Kasten Kleinfeldturnier am 21.05.2009

Jubiläumsturnier
der 46er-PM

Anlässlich ihres 25jährigen Bestehens richtete die 46er-Privatmannschaft am 21. Mai erstmals in der Vereinsgeschichte ein Kleinfeldturnier für Privat - u. Freizeitmannschaften aus. In wochenlangen Planungen hatte man sich akribisch auf den Höhepunkt des Jubiläumsjahres vorbereitet, gerade am "Vatertag" sollte nicht nur der sportliche Erfolg, sondern auch die Kameradschaft und Geselligkeit im Vordergrund stehen.

Und das Konzept der 46er ging auf, alle zwölf eingeladenen Mannschaften trafen pünktlich auf dem Rasenplatz "Am Neckarkanal" ein, sodass Turnierleiter Heinrich-Erich Diestelkamp um 10 Uhr die Spiele starten konnte. In zwei Gruppen fanden bis 13 Uhr insgesamt 24 Vorrundenspiele statt, das sportliche Niveau ließ sich durchaus sehen!

Es folgte eine einstündige Pause, in der sich die Mannschaften erholen konnten bzw. dem Einlagespiel zusahen, wo die legendäre Meistermannschaft 94/95 gegen eine aktuelle Auswahl der 46er antrat. In einem kurzweiligen Spiel trennte man sich 5:5, wobei der Spaßfaktor in dieser Begegnung natürlich nicht zu kurz kamů

Im Anschluss wurden die letzten Vorrundenspiele absolviert, ehe gegen 15.15 Uhr die Endrunde begann. Hier kam es nur im Spiel um Platz 3 zu einem Duell zweier Privatmannschaften, während das Endspiel - man höre und staune - zwei reine Freizeitmannschaften bestritten. In einem dramatischen Finale gewannen schließlich die Rasen Hasen Heidelberg nach 9-Meter-Schiessen gegen die Mannheimer Sepps und wurden somit ungeschlagen Sieger des Jubiläumsturniers.

Ehe PM-Vorsitzender Roderich Perk die Siegerehrung vornahm, ließ es sich Jürgen Dörr, der Vorsitzende des Hauptvereins, nicht nehmen, in einer kurzen Rede der Privatmannschaft zu ihrem Jubiläum zu gratulieren und sein Lob über die gelungene Veranstaltung auszusprechen. Dann überreichte der Ehrenvorsitzende der 46er, Fritz Schmitt, allen Mannschaften Pokale, Erinnerungswimpel und diverse Sachpreise, womit ein rundum gelungenes Turnier gegen 17 Uhr sein (sportliches) Ende fand.

Doch damit war noch lange nicht "Schicht im Schacht", jetzt begannen die Feierlichkeiten erst richtig! Endlich konnten auch mal die PM-Mitglieder, deren Angehörige und Freunde, die ebenfalls mitgeholfen hatten, das ein oder andere Bierchen trinken oder sich mit den Gästen unterhalten. Denn vorher hatte jeder sein Letztes gegeben, um für einen reibungslosen Turnierablauf zu sorgen, sei es an der Kasse, am Ausschank, am Grill, der Kuchenbar oder an der Torwand. Das Lob der Gäste war ihnen sicher, da fühlte sich keiner vernachlässigt!

Schon gar nicht die Mitglieder des VfR Mannheim 2a, die dank ihres imposanten Getränkekonsums den "Pokal der Kampftrinker" mit nach Hause nehmen durften. Zuvor hatten allerdings auch sie ein Präsent parat, Spielführer Jürgen Soczomski überreichte den Gastgebern im Namen seiner Mannschaft einen Zinnteller mit Gravur zum 25jährigen Jubiläum! So sah man ringsum nur zufriedene Gesichter, und entsprechend ausgelassen war auch die Stimmung!

Manch Anekdote wurde speziell mit den ehemaligen Kameraden der Traditions-Mannschaft in Person von Frank Dörr, Ralf Erny, Christian Friedrich, Jim Köhler, Sandro Mase, Wolfgang Moser, Michael Schmitt, Hardy Schulze und Hagen Vogrin ausgetauscht. Aber auch andere ehemalige Spieler wie Thomas Diesbach, Markus Koch, Axel Rieder, Torsten Schalber, Christian Senger und Mathias Szaidel ließen es sich nicht nehmen, dem Fest beizuwohnen und ordentlich mitzufeiern!

Als gegen 1 Uhr die Veranstaltung schließlich dem Ende zuging, waren sich alle Beteiligte einig, schon lange nicht mehr "einen Tag, so wunderschön wie heute" erlebt zu habenů Danke an alle, die gekommen sind, und ihren Teil dazu beigetragen haben! Ein "special thanx" geht an Andy Fischer und Karsten Decker für ihre Vorfinanzierung, sowie an Georg Creutz und Mike vom "Alt Neckarau" für die umfangreiche Getränkeorganisation.


Die Turnier-Mannschaften:

Kasten

Kasten

Kasten